Skip to content

Crowdfunding – FCA Rules

28. April 2014

Crowdfunding via Internet wird seit einiger Zeit immer populärer. Auf diese Entwicklung hat die britische Financial Conduct Authority (FCA) hat mit neuen Regelungen zum Betrieb einer Plattform und dem Vertrieb von Crowdfunding-Anlagen reagiert und einige bis anhin unklare Punkte im Zuge dieser Regulierung geklärt. Die neuen Regelungen sind Anfangs April 2014 in Kraft getreten. Wobei bereits vorhandene Crowdfunding -Plattformen eine Übergangsfrist zur Anpassung der neuen Regelungen erhalten. Durch die neuen Regelungen soll der Konsumentenschutz gestärkt werden und ein Fehlverhalten der Plattformen möglichst verhindert werden.

Dabei definiert die FCA Crowdfunding wie folgt:

„Crowdfunding is a way in which people, organisations and businesses, including business start- ups, can raise money through online portals (crowdfunding platforms) to finance or re-finance their activities. Some crowdfunding activity is unregulated, some is regulated and some is exempt from regulation.“

Dabei unterscheidet die FCA zwischen zwei Arten, dem Investieren in Peer-to-Peer Darlehen (Loan-based lending) und dem Investieren in ungelistete Wertschriften (Investment-based lending). Das Spenden basierte Modell (Donation-based) und das Belohnung basierte Modell (Reward-based) wurde nicht reguliert.

Loan-based lending

Plattformen die Darlehen anbieten müssen ein Mindestkapital im Verhältnis zu den ausstehenden Darlehen halten. Des Weiteren müssen sie Vorkehrungen treffen, dass bei einem Konkurs der Plattform die Administration der bestehen Darlehen weiterhin gewährleistet ist.

Die Mindestkapitalanforderung ist wie folgt abgestuft:

„The revised volume-based financial resources requirement calibration is the sum of:

  1. 0.2% of the first £50 million of total value of loaned funds outstanding;
  2. 0.15% of the next £200m of total value of loaned funds outstanding;
  3. 0.1% of the next £250m of total value of loaned funds outstanding; and
  4. 0.05% of any remaining balance of total value of loaned funds outstanding above £500m.“

Investment-based

Da es sich bei ungelisteten Wertpapieren aufgrund der Illiquidität und den oft begrenzten Information um Risikoinvestment handelt, dürfen solche nur bestimmten Investoren angeboten werden. Es muss sich dabei entweder um High-Net-Worth Individuals oder um erfahrene Risikoinvestoren (Business Angels, Leute aus der Venture Capital Branche, etc.) handeln. Daneben dürfen aber auch Personen in solche Anlagen investieren, wenn sie durch qualifizierte Finanzberater beraten wurden oder einen „Appropriateness test“ bestanden haben, der belegt dass sie die Erfahrung und das Wissen haben, um die mit solchen Investments verbunden Risiken entsprechend einzuschätzen. Bei dieser zweiten Kategorie von Investoren dürfen die Investments aber nicht mehr als 10% ihrer Net-Assets (Häuser und Pensionskasse ausgeschlossen) ausmachen. Ein „appropriateness test“ kann durch die Plattformen selbst durchgeführt bspw. in Rahmen der Registrierung erfolgen.

Im Ergebnis stellen die Regelungen der FCA m.E. einen interessanten Ansatz dar wie man das Crowdfunding regulieren kann. Des Weiteren lehnen sich die Regelungen an den JOBS Act der USA an, welcher für das Crowdfunding in den USA massgebend ist.

EU

Auf europäischer Ebene bestehen bis anhin noch keine speziellen Regelen zum Crowdfunding. Die Europäische Kommission hat jedoch eine öffentliche Konsultation zum Crowdfunding durchgeführt und prüft zurzeit weitere Massnahmen. Die Zusammenfassung der Ergebnisse findet man hier:

– Summary – Responses to the public Consultation on Crowdfunding in the EU

– Ergebnisse der einzelnen Fragen

From → Fintech

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: