Skip to content

UBER und die Sozialabgaben

11. Mai 2016

Die NZZ am Sonntag titelt „Das Uber-Modell ist nicht AHV-tauglich“, dass die Zürcher Behörden nun eine Nachdeklaration verlangen, war absehbar. Es ist wohl illusorisch anzunehmen, dass alle Fahrer die Sozialabgaben selber abführen, vor allem wenn sie nur sporadisch für den Dienst als Fahrer unterwegs sind. Auf die AHV- und UVG Abgaben bezogen, ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Vermittler/Arbeitgeber die Abrechnung übernimmt (vgl. Der UBER-Fahrer als Angestellter?). Bereits heute liefert bspw. ein Arbeitgeber für seine im Stundenlohn angestellten Mitarbeiter, die Sozialabgaben direkt ab. Natürlich ist dies mit einem administrativen Mehraufwand verbunden und könnte die UBER Preise allenfalls verteuern oder die Nettoeinnahmen der Fahrer vermindern. Für ein Technologieunternehmen wie UBER sollte dieses Problem aber lösbar sein. Deshalb den Status eines Festangestellten zu verlangen, erscheint mir nicht sinnvoll, durch ein solches Vorgehen würde man den Nebenerwerb von UBER-Fahrern gefährden, weil es dann für UBER nicht mehr attraktiv sein wird, jedem die Möglichkeit zu geben, ein oder zwei UBER-Fahrten nebenher auszuführen.

Wie im Artikel richtig erwähnt, muss die AHV die digitale Transformation der Arbeitsmodelle mitberücksichtigen und allenfalls müssen neue Abrechnungsmethoden und Regeln geschaffen werden, damit Leute, die in der On-Demand- Economy tätig sind, nicht um ihre AHV gebracht werden. Was in dem Artikel aber leider ausgeblendet wurde, ist die zweite Säule (BVG), durch die Zersplitterung des Arbeitsverhältnisses werden die meisten On-Demand-Arbeiter die Schwelle wohl nicht erreichen und ein privates Sparen ist in diesem Bereich wohl eher illusorisch. Hier besteht sicherlich ebenfalls ein Reformbedarf.

From → Arbeitsrecht

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: